10 Schritte zum perfekten Brautkleid!

  1. Informieren & recherchieren (ca. 8 Monate vor der Hochzeit)Hochzeitsmessen, Magazine oder das Internet geben einen guten Überblick zum vielfältigen und großen Angebot. Um sich alles merken zu können, wäre ein kleines Notizheft empfehlenswert. Darin können alle guten und interessanten Anregungen zum Brautkleid festgehalten werden.

  2. Vertrauensvoll mit Freundinnen darüber sprechen. Gerade beim Finden des persönlichen Traumkleides ist das vertrauensvolle Gespräch mit Freundinnen oder Trauzeuginnen sinnvoll. Erzähle bzw. zeige, was Du bis jetzt an Anregungen zusammengestellt hast und bitte um ehrliche Meinung. Vielleicht ergibt sich daraus sogar noch der eine oder andere weitere Tipp. Generell sollten nur wenige Vertrauenspersonen eingeweiht werden – in der Regel genügen zwei, deren Stil und Modegeschmack Du vertraust. Ansonsten würden zu viele unterschiedliche Meinungen eher für Unsicherheit sorgen.

  3. Termin vereinbaren (ca. 6 bis 4 Monate vor der Hochzeit). Nachdem das persönliche Traumkleid mit Lieblingsfarbe, spezieller Schnittform, bestimmten Stoffen und vielen weiteren Details gedanklich Formen angenommen hat, ist Beratung vom Experten gefragt. Ein gutes Brautmodegeschäft nimmt sich gerne Zeit für eine ausführliche Beratung. Hierbei dauert allein schon die Anprobe verschiedener Kleid-Modelle deutlich länger als bei einem alltäglichen Einkauf. Deshalb unbedingt Termin vereinbaren!

  4. Begleitung mitnehmen. Die beste Freundin, die Trauzeugin, die Mutter oder Geschwister – sie könnten Dich bei dem Besuch im Brautmodegeschäft begleiten und durch ihre ehrliche Meinung unterstützen. Das gibt Sicherheit. Allerdings sollten es wohl nicht mehr als zwei Begleiter sein, da es ansonsten aufgrund der vielen Ratschläge eher zu Verunsicherung kommen kann.

  5. Entspannt ankommen. Um bei der Auswahl des Brautkleides voll bei der Sache zu sein, ist es gut, wenn man zum Erstbesuch im Brautmodegeschäft ganz entspannt eintrifft. Hier können z.B. ein Urlaubstag, ein heißes Bad kurz vor der Abfahrt und überpünktliche Terminabsprachen mit Begleiterinnen weiterhelfen.

  6. Beratung zulassen. Jetzt kommt es darauf an, die wohlüberlegten eigenen Vorstellungen gut an den/die Verkäufer/in weiterzugeben. Es sollte dabei aber immer noch Freiraum für die Ideen des erfahrenen Fachberaters gelassen werden. Hilfreich können vor allem Beratungs-Tipps sein, die praktische Trage-Aspekte berücksichtigen. Und nicht vergessen: Unbedingt das festgelegte Budget mitteilen, nicht dass am Ende das perfekte Kleid gefunden ist, der (zu) teure Traum aber gleich wieder wie eine Seifenblase platzt.

  7. Anprobieren. Es ist ein besonderes Erlebnis, zum ersten Mal in ein Brautkleid zu schlüpfen und sich so im Spiegel zu betrachten. Normalerweise wird dies gleich beim ersten Beratungstermin geschehen. Also vorbereitet sein und für diesen Tag glatte, helle Unterwäsche mit einem halterlosen BH wählen, damit die traumhaften Kleider perfekt in Szene gesetzt werden können. Dagegen sollte kein Make-up, kein Lippenstift und kein intensiv duftendes Parfum aufgetragen werden. Schließlich möchten noch andere Bräute in den vollen Genuss der Brautkleid-Anprobe kommen. Und daran denken: Ergänzend könnten bei dieser Gelegenheit vielleicht sogar der passende Brautschuh, Schmuck oder Dessous gefunden werden.

  8. Im Mittelpunkt stehen. Schon bei der Anprobe dreht sich alles ausschließlich um die zukünftige Braut. Sie zieht in ihrem Kleid alle Blicke bewundernd, aber auch prüfend auf sich. Eine gute Gelegenheit, sich schon mal an die Position im Mittelpunkt zu gewöhnen.

  9. „Ja“ sagen. Eine Braut spürt, wenn sie das richtige Kleid für sich gefunden hat. Das kann gleich beim ersten, aber auch erst beim letzten anprobierten Brautkleid der Fall sein. Grundsätzlich gilt in Sachen Entscheidung: Nicht zu überstürzt, aber auch nicht zu zögerlich handeln. Und wenn partout nicht das Passende dabei ist, dann lieber nochmal neu auf die Suche machen.

  10. Letzte Anpassungsarbeiten. Nach Eintreffen des bestellten Traumkleides (ca. 2 Monate bis 1 Monat vor der Hochzeit) ist noch der Feinschliff erforderlich. Hier wird nochmal genau Maß genommen und das Kleid perfekt an die Figur angepasst. Bei der letzten Anprobe (ca. 3 Wochen bis 1 Woche vor der Hochzeit) sollte das Brautkleid dann perfekt sitzen. Es kann jetzt auch mit nach Hause genommen werden, wo es an einem sicheren Ort und natürlich unzugänglich für den Bräutigam aufbewahrt werden sollte.